Wochenrückblick (für Frau Bü)

Fast schon wieder eine Woche um vom Urlaub. Unglaublich.

Ich pendel hin und her zwischen ‚Ich mach jetzt gar nichts mehr’, ‚ich will was erleben’ und ‚ist doch eh alles doof, ich bleib lieber hier’.

Jetzt ist auch noch mein Auto kaputt und braucht eine neue Kupplung, wieder wird es teuer. Wieder werden Ausflugspläne durchkreuzt, muss ich auf die Uhr gucken für Fahrpläne und Rückfahrtzeiten, um rechtzeitig die kranke Katze mit Medizin zu versorgen. Und erst nächsten Donnerstag hab ich einen Werkstatttermin. Manno.

Ja, ich tue mir leid gerade. Ich bin unwirsch und nörgelnd. Ich bin aber auch mit rasenden Kopfschmerzen wach geworden, obwohl es überhaupt keinen erkennbaren Grund dafür gibt.

Die Woche fing gut an für mich, mit einem unproblematischen Zahnarzttermin und einem herzerwärmenden Besuch, bei dem die Zeit verging wie nichts und ich angefüllt mit Vertrauen und Freude zurückblieb.

Dienstag hatte ich mir freigehalten, denn das war der Todestag meiner Mutter vor einem Jahr. Ich war mir unsicher, wie ich diesen Tag begehen sollte. Und bin ihn dann im wahrsten Wortsinn begangen, zu Fuß. War am Friedhof (danke, S. , für deine Grüße an meine Mutter!) und habe danach einen langen Spaziergang gemacht.

Und um den Tag auch für meinen Vater irgendwie anders als sonst werden zu lassen, bin ich mit ihm einen Kaffee trinken gegangen und wir haben gemeinsam gegessen. Wenn auch nur Bof*, der Schrank muss leer werden… aber es ist ja die Gemeinsamkeit, die zählt. Er, der Vater hat immer noch Schmerzen in den Beinen und war wieder bei seinem Schmerzdoc, jetzt hat er Buprenorphin-Pflaster bekommen. Ich habe ihm direkt das erste aufgeklebt, bevor ich den Beipackzettel durchgelesen habe. Ich glaube, danach hätte ich das auch nicht mehr getan. Aber es geht ihm gut, bisher, er „merkt aber auch nix“…

Nachmittags hab ich mir noch spontan Wolle gekauft und eine Häkelnadel, um mir einen Schal zu häkeln. Ich! Häkel! Hoffentlich passieren nicht noch mehr seltsame Sachen in diesen drei Wochen. Aber ich dachte, vielleicht hab ich lieber Wolle in den Händen abends als ständig was zu essen. Allerdings hatte ich die Rechnung ohne die weiße Katze gemacht. Ständig jagt Sharif das hüpfende Wollknäuel oder trampelt auf dem langsam entstehenden Schal rum. Nur der rote Kater scheint das irgendwie gemütlich zu finden, gestern hat er sich ganz eng neben mich gequetscht und vor sich hin geschnurrt, während ich häkelnd ferngesehen (oder gehört) hab.

IMG_4209

Ich schaue zu viel fern. Also nicht normales Programm, aber Konserve, trotzdem ist es zu viel, es nervt mich selber. Zum Lesen bin ich abends oft zu müde, da schlaf ich dann dabei ein, und zu allem anderen kann ich mich schlecht aufraffen. Also schaue ich eine Voyager-Folge nach der anderen, aber was bringt mir das? Nichts. Nada. Es betäubt mich und lässt die Zeit durch die Finger rinnen. Denn das tut sie, sie verrinnt, und bald schon kommt der Lieblingsmann zurück, und woran kann ich mich dann erinnern? An Voyager-Folgen…

Gestern war ich mit S. auf der Messe „Mode Heim Handwerk“. Mein Gott, war das schlecht! Ich war schon etliche Jahre nicht mehr da, hatte aber gehofft, es wäre mehr „Heim“ und „Gestaltung“, aber außer Putzzeug, Küchenhelfern, Weinständen und hässlichen Möbelgarnituren, in denen man massiert wird, gibt’s kaum etwas zu entdecken. Es sind dieselben Stände, die schon vor 10 Jahren vertreten waren, vielleicht sogar weniger, dieselben Verkaufsgespräche, es ödet mich an. Trotzdem war es mit S. zusammen natürlich schön, ich würde überall mit ihr hingehen, ganz egal.

Heute fällt mein Essen mit T. aus, weil er noch den Keller fertig umbauen will, er ist so aktiv, der Rentner, es ist unglaublich. Also haben wir es verschoben und ich habe diesen Tag zur freien Verfügung. Was mich schon wieder überfordert. Die Sonne lockt nach draußen. Die Bücher locken aufs Sofa. Der Ton lockt in den Keller.

Kann bitte jemand kommen und mir einen Plan vorbeibringen, was ich jetzt tun soll? Jetzt? Und jetzt?

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s