Wir verlieren Menschen

Nach drei Tagen intensiver Diskussion entschließe ich mich dazu, auch mal die zu rebloggend. Lest und macht euch eine Meinung.

Lost in Ruhr

Liest jemand, was ich hier schreibe? Vielleicht zwei oder drei. Interessiert es jemanden? Maybe … Gut. Ich tue auch nicht alles dafür. Ich schreibe nicht täglich, verlinke nicht in den sogenannten „sozialen“ Medien und bin damit dann halt raus aus der Aufmerksamkeit. Der Aufmerksamkeitsökonomie der neuen schönen Medienwelt, selbsternannter Nachrichtenquellen und den Menschen, die sie intensiv nutzen, um ihre Meinung abzureagieren, will ich mich nach wie vor nicht anschließen. Was bleibt also? Ab und an jagt dann ein Thema durch das Land, das meinen Tiger zucken lässt.

Die Reaktionen auf #allesdichtmachen sind so ein Thema und ich will den zwei, drei denn doch mal was zu lesen geben. Wir machen es auch möglichst kurz.

Nicht #allesdichtmachen sondern die Reaktionen darauf sind der Skandal. Hier ein paar Adjektive, die in öffentlichen Medien und den mir zugänglichen Kommentarspalten sofort zu lesen waren: egoistisch, selbstherrlich, schäbig. Sofort. Nicht nach überdachter Nacht oder einem…

Ursprünglichen Post anzeigen 746 weitere Wörter