Ausflug zum Promenadenweg

Ja, so ein freier Tag zwischendurch entspannt den Geist und macht Lust auf Entdeckungen. Und da das Wetter mit viel Sonnenschein auch dazu einlädt, sich rauszubewegen, haben der Lieblingsmann und ich ein paar Erledigungen mit einem Stopp in Essen-Kettwig verbunden. Nur ein bisschen den Promenadenweg rauf und runter, den Enten beim Eislaufen zugesehen und dem …

Ausflug zum Promenadenweg weiterlesen

Werbeanzeigen

Erinnerung

Sie war etwa 8 Jahre alt, als sie sich überlegte, dass das Sterben gar nicht so schlimm sein könnte. Sie lag in ihrem Bett und beschloss, dem lieben Gott zu sagen, dass er sie mit dem nächsten Atemzug holen könne, wenn er wolle. Da gab es doch in der Bibel diese Stelle, wo das Kind …

Erinnerung weiterlesen

Ein Jahr!

WordPress gratuliert mir. Ein Jahr lang klappere ich jetzt meine Gedanken, Gefühle und Erlebnisse in meine Tastatur und lade sie hier hoch. Was ursprünglich geplant war, um zusammenzufassen, was ich nicht allen Lieben einzeln erzählen wollte, hat schnell eine eigene Dynamik entwickelt. Anscheinend drücke ich mich schriftlich deutlich anders aus als mündlich, gebe ich Dinge …

Ein Jahr! weiterlesen

Godzilla und die Bauklötzchen

Überraschend konnte ich heute um 13.00 Uhr Feierabend machen. Mitten am Tag. Wie nutze ich die Zeit? Ich beschließe, in die Praxis zu fahren und mich dort um meine eigenen Themen zu kümmern. So vieles ist noch ungeklärt (s. Scheitern). Ich stelle die Situation auf:   Immer noch bin ich hin- und hergerissen zwischen völliger …

Godzilla und die Bauklötzchen weiterlesen

Warten

Warten auf das Unbehagen. Das tue ich, leider, immer wieder. Nach einer Reihe von schönen Tagen, entspannten Tagen, nach Tagen voller Witz und Liebe, wenn da, plötzlich und unerwartet, das Telefon schellt oder jemand an der Tür klingt, laufen in meinem Kopf sofort Filme ab. Filme, die niemand sehen will. Filme voller Unglück und Unheil. …

Warten weiterlesen

Die Schwiegerväter

Sie sitzen nebeneinander. Einerseits: Sorgenvoll zerknittert dem nächsten Tag entgegenschauend, die Mundwinkel nach unten gezogen, nur stoßweise stotternd den Atem einziehend, beim Ausatmen die Last der Welt auf den Schultern. Andererseits: Hastig lautes Dahingeplappere, nie versiegend, strahlende Posen, lautes Lachen, leuchtende Farbe im Haar, Brillantblitzen an den Händen, immer auf dem Sprung, suchend, getrieben. Dazwischen: …

Die Schwiegerväter weiterlesen