Verwandlung (Extraetüden in Gedichtform)

Aufgewühlt stürme ich aus dem Haus. Regen besänftigt. Chaak schickt Kühle durch prasselndes Nass. Ein Winterbaum bietet Schutz. Mit nasskalten Füßen wärme ich mich am Spiel der Farben noch blühender Pflänzchen. Ich mache ein Foto. Ohne Nachtrauern genieße ich, was gerade da ist. Die Sonne im Rücken bricht transparentes Wasser das Licht zu tausend Farben. …

Verwandlung (Extraetüden in Gedichtform) weiterlesen

Noch ein Beitrag zu den abc.etüden – weil es so einen Spass macht

abc.etüden Dass etwas geschehen musste, drin waren sie sich einig im Rat. Eine seltene Einigkeit. Das Wasser schien sie zu einen, es zermürbte ihre Gemüter und suchte nach Ruhe. Es regnete nunmehr seit 53 Tagen. Sobald man auf die Straße trat, umgab einen ein transparenter Schleier von Feuchtigkeit, der langsam unter die Mäntel und in …

Noch ein Beitrag zu den abc.etüden – weil es so einen Spass macht weiterlesen

Unsichtbar (Beitrag zu den abc.etüden)

Während der Regenbogen vor mir wie zum Hohn den Himmel erleuchtet, ist in mir nur Dunkelheit, die äußere Schönheit diametral zu meiner Befindlichkeit. Während mein Leben aus tiefen Schnitten blutet, löse ich mich auf, werde transparent und schließlich unsichtbar. Durch Zufall bin ich auf die abc.etüden von Christiane gestoßen. Und die letzte Einladung. Da Jeder …

Unsichtbar (Beitrag zu den abc.etüden) weiterlesen

Weihnachtsglück

Schön waren sie, diese Weihnachtstage. Geplant war nur der 24. ab 17.00 Uhr. Aber davor und danach gab es viele schöne, überraschende Begegnungen, die mich angefüllt haben mit Freude und Zufriedenheit. Letztes Jahr war das offensichtlich anders.  Ich bin froh, dass sich Vieles geklärt hat, durchsichtig und sichtbar wurde. Nur wenn wir etwas sehen, können …

Weihnachtsglück weiterlesen