Traum-Mysterium

Seit Tagen sorge ich mich um den roten Kater, der, nachdem der Mann und damit seine Lieblings-Bezugsperson wieder ins Krankenhaus musste, stiller und stiller wurde, sich kaum noch bewegte, tatsächlich nur schlief, nichts mehr erzählte, desinteressiert an Allem war.  Er änderte seine Gewohnheiten, schlief nicht mehr im Bett, krähte mich nicht morgens nach unten, um …

Traum-Mysterium weiterlesen

Ein Katzenleben ging zu Ende

Gestern mussten wir unseren Sharif gehen lassen. Unseren kleinen Muck, der uns nun 14 Jahre begleitet hat. Wir sind so unendlich traurig und vermissen ihn so dolle. Die Trauer um ihn kommt in Wellen, und mit ihr die Bilder der letzten Tage, die vielen Tierarztbesuche, das Nichtfressenwollen oder -können, das Häufchen Elend geschwächt und still …

Ein Katzenleben ging zu Ende weiterlesen

Erinnerung – oder: Warum man mich besser nicht weckt

Ich liege in meinem Klappbett. Mein Kinderimmer ist nicht klein, doch so ein Klappbett ist praktisch und macht es tagsüber noch ein weniger größer. Ich liebe mein Klappbett (und ein Klappbett hat mich bis zur ersten eigenen Wohnung begleitet). Wenn ich es ausklappe, kommen Poster aus der Bravo zutage, die ich von meiner Freundin abgestaubt …

Erinnerung – oder: Warum man mich besser nicht weckt weiterlesen