Wir verlieren Menschen

Nach drei Tagen intensiver Diskussion entschließe ich mich dazu, auch mal die zu rebloggend. Lest und macht euch eine Meinung.

Lost in Ruhr

Liest jemand, was ich hier schreibe? Vielleicht zwei oder drei. Interessiert es jemanden? Maybe … Gut. Ich tue auch nicht alles dafür. Ich schreibe nicht täglich, verlinke nicht in den sogenannten „sozialen“ Medien und bin damit dann halt raus aus der Aufmerksamkeit. Der Aufmerksamkeitsökonomie der neuen schönen Medienwelt, selbsternannter Nachrichtenquellen und den Menschen, die sie intensiv nutzen, um ihre Meinung abzureagieren, will ich mich nach wie vor nicht anschließen. Was bleibt also? Ab und an jagt dann ein Thema durch das Land, das meinen Tiger zucken lässt.

Die Reaktionen auf #allesdichtmachen sind so ein Thema und ich will den zwei, drei denn doch mal was zu lesen geben. Wir machen es auch möglichst kurz.

Nicht #allesdichtmachen sondern die Reaktionen darauf sind der Skandal. Hier ein paar Adjektive, die in öffentlichen Medien und den mir zugänglichen Kommentarspalten sofort zu lesen waren: egoistisch, selbstherrlich, schäbig. Sofort. Nicht nach überdachter Nacht oder einem…

Ursprünglichen Post anzeigen 746 weitere Wörter

Heute beim Frühstück – Ein Bildergeschichte*

Von unserem Frühstückstisch aus haben wir freien Blick auf das Vogelhaus, und sobald der Kater sich morgen schlafen legt, ist dort normalerweise reges Treiben. Nicht so heute. Lediglich ein Blatt flatterte unruhig im Vogelhaus hin und her. Oder? Du, guck doch mal, ist das in Blatt, oder...? *Die Diashow ist wohl auf einigen Geräten nicht …

Heute beim Frühstück – Ein Bildergeschichte* weiterlesen

Fleißig wie die Bienchen

war ich tatsächlich nicht heute. Das schöne Sonnenwetter hatte gestern zur Gartenarbeit aufgerufen, und wie sie oft kam eines meiner Fingerchen irgendwann der Gartenschere zu nahe. Nicht so schlimm, aber für heute hat es mich ausgebremst. Um so fleißiger waren die kleinen Bienen an den vielen Krokussen unterwegs:

Traum-Mysterium

Seit Tagen sorge ich mich um den roten Kater, der, nachdem der Mann und damit seine Lieblings-Bezugsperson wieder ins Krankenhaus musste, stiller und stiller wurde, sich kaum noch bewegte, tatsächlich nur schlief, nichts mehr erzählte, desinteressiert an Allem war.  Er änderte seine Gewohnheiten, schlief nicht mehr im Bett, krähte mich nicht morgens nach unten, um …

Traum-Mysterium weiterlesen

Sonntag, früher Nachmittag

 Ich liege mit dem Kater auf der Bank an der Heizung und schaue hinaus in den verschneiten Garten. Der Schnee auf unserem Glasdach sieht von unten ganz türkis aus. Dazu ein kleiner Fetzen blauer Himmel, und im Hintergrund die türkisfarben angestrichene Hütten. Ein bisschen fühle ich mich wie ein Fisch im Aquarium.  Während mein Blick sich am Schnee …

Sonntag, früher Nachmittag weiterlesen

Noch einmal in eigener Sache…

Ich habe einen zweiten Blog aufgemacht, um so den Blog auch mit meiner Etsy-Seite verbinden zu können. Ihr findet ihn unter https://sikeramik.wordpress.com. Ich werde dort in loser Folge meine neuen Keramiken zeigen und berichten, wie es mir so ergeht. Damit dieser Blog hier davon unberührt bleibt. Natürlich würde ich mich freuen, die Eine oder den …

Noch einmal in eigener Sache… weiterlesen

Ich hab es getan

Irgendetwas ist über die Feiertage in meinem Kopf passiert. Eine Entschlossenheit hat von mir Besitz ergriffen und mich nicht mehr losgelassen. Und nun, tädääää: Ich habe meinen eigenen Etsy-Shop gegründet! Es waren vorher viele Überlegungen notwendig, ich bin jetzt stolze Besitzerin einer kleinen Fotobox, in der ich die Sachen fotografieren kann, und die schon fest …

Ich hab es getan weiterlesen

Begegnungen

Es sind wahrlich nicht viele Menschen, die ich dieses Jahr gesehen habe. Doch die Treffen, die stattgefunden haben, waren um so schöner, weil wirklich gewollt. Nicht gewollt, um dies oder das zu erreichen oder zu besprechen, sondern einfach nur, um sich zu sehen, den anderen zu erleben. Jedes einzelne Treffen hat mich aus meinem gleichförmigen …

Begegnungen weiterlesen