Urlaubs-abc-Tulpen-Etüde

  Von meinen Tulpen hab ich ja schon hier ein paar Bilder gemacht. Ich bin jedes Frühjahr auf Neue überrascht, dass aus den einmal verbuddelten Tulpenzwiebeln tatsächlich Tulpen wachsen. Manchmal gehe ich Ende Januar durch meinen Garten und bin mir sicher: Hier wächst nichts mehr. Da fehlt es mir wohl ein wenig an Vertrauen, denn …

Urlaubs-abc-Tulpen-Etüde weiterlesen

Werbeanzeigen

Nächtliches Erschrecken – Extraetüde, die I.

Die Worte: Nieselregen, weich, irren, Café, verdorben, beißen. Die Einladung und die Regeln  (hier maximal 500 Worte) bei der lieben Christiane   Ich lasse mich in die weichen Kissen fallen. Wenn ich mich nicht irre, fällt draußen Nieselregen, zumindest fühlt sich die Katze danach an, als sie sich zu mir legt.  Aber zu hören ist …

Nächtliches Erschrecken – Extraetüde, die I. weiterlesen

Warum wir am Samstag oft auswärts frühstücken

Als Beitrag zu den Abc-Etüden , diesmal alles selbst erlebt.  Wieder und wieder. Die Worte stammen von Rina vom Blog Geschichtszauberei. Vielen Dank!   Warum wir am Samstag oft auswärts frühstücken Während ich mich noch im Bett von einer Seite auf die andere wälze und mich nicht entscheiden kann, aufzustehen, fragt er mich schon fertig geduscht, …

Warum wir am Samstag oft auswärts frühstücken weiterlesen

Am Kompost

  Leise fällt der einsetzende Nieselregen auf den Komposthaufen, das noch trockene Laub knistert. Während die Vögel unbeirrt nach Nistmaterial suchen, positioniert sich Kater Simba mit leicht humpelnden Bewegungen - seine Arthrose setzt ihm zu - zwischen Komposthaufen und Hecke und verharrt. „Irre ich mich“ ertönt da die dunkle Stimme von Herr Maus aus der …

Am Kompost weiterlesen

Je mehr, desto – Beitrag zu den abc.etüden

„Was?? Du willst einen Beitrag über uns schreiben?“ Die Lesezeichen kichern ausgelassen und hüpfen vor Freude fast vom Bücherregal herunter. „Wir helfen dir! Schließlich liegen wir die meiste Zeit hier sinnlos rum.“ „Ja“ wende ich ein, „Aber seid ihr auch mit dem Adjektiv altersschwach einverstanden?“ Kati, die Katze, deren Schwanz und Ohren aus dem Heidenreich-Buch …

Je mehr, desto – Beitrag zu den abc.etüden weiterlesen

Herr Klenke rutscht

Im Sommer reift das Obst, im Winter reifen die Gedanken, dachte er, während er mit klammen Fingern die Eingangstür öffnete. War er nicht Derjenige, der immer gepredigt hatte: „Halte dein Auto in Schuss, mache regelmäßige Inspektionen, hast du Frostschutz in der Waschanlage?“ Und nun erwischte es ausrechnet ihn, den ständigen Mahner: Ohne Winterreifen war er …

Herr Klenke rutscht weiterlesen

Neuigkeiten im Hummelhaus

Manchmal stolpern wir einfach so rein in unser Glück. So auch diesmal. (Ob es wirklich ein Glück wird, werdet ihr noch herausfinden müssen, merkt der Zweifler in mir an. Jajaaa...) Die Pippi in mir aber schreit: Tadaaaaa, begrüßt mit mir unser neues Familienmitglied: Villa Klitzeklein hat einen fahrbaren Ableger bekommen. Es war ein völlig ungeplanter …

Neuigkeiten im Hummelhaus weiterlesen

Die UHUS

  Beitrag für die abc-etüden, siehe Christianes Schreibeinladung   Die UHUS „Das kann ich doch übernehmen!“ hatte sie ausgerufen, als es darum ging, wer den traditionellen Nudelsalat bei ihrem nächsten Treffen zubereiten sollte. Sie hatte sich noch gewundert, dass es überhaupt eine Frage war, sie hatte doch immer den Nudelsalat gemacht, wenn die UHUS sich …

Die UHUS weiterlesen