Bist du glücklich?

Diese Frage hängt mir seit Tagen im Kopf. Der erste Impuls war ein bekräftigendes Nicken. Doch je länger ich darüber nachdenke, desto weniger weiß ich eine Antwort. Bin ich glücklich? Bin ich zufrieden? Bin ich temporär glücklich und den Rest der Zeit zufrieden oder fühle mich so lala? Bin ich mal niedergeschlagen und dann wieder …

Bist du glücklich? weiterlesen

Werbeanzeigen

Für RR – Auszug aus Der kleine Prinz

von Antoine de Saint-Exupéry In diesem Augenblick erschien der Fuchs: »Guten Tag«, sagte der Fuchs. »Guten Tag«, antwortete höflich der kleine Prinz, der sich umdrehte, aber nichts sah. »Ich bin da«, sagte die Stimme, »unter dem Apfelbaum...« »Wer bist du?« sagte der kleine Prinz. »Du bist sehr hübsch...« »Ich bin ein Fuchs«, sagte der Fuchs. …

Für RR – Auszug aus Der kleine Prinz weiterlesen

So viel

Die einen feiern Vatertag mit Bollerwagen und Bier. Die anderen reisen zum Meer. Nebenan steigt eine Geburtstagsfeier. Ich verbringe den Tag zwischen Bett und Sofa, Strandkorb, Gartenliege und Flüchtlingsheim. Die Katzen schleppen sich aus der Sonne zu versteckten Schattenplätzen. Ich zerschneide Büsche zu Kleinholz. Raum schaffen. Enge in Weite verwandeln. Ich habe so viel. Ich …

So viel weiterlesen

Heutigkeiten

19.00 Uhr Stase Ich bin erstarrt. Ich sitze hier in der Sonne, das Wasser plätschert, die Vögel zwitschern, aber ich bin starr. Nichts bewegt sich in mir. Nein, das stimmt nicht ganz. Zwischendurch könnte ich heulen. Hab ich heute auch schon, es gab ja auch Gelegenheit dazu bei der Urnenbeisetzung von Peter. Aber auch weiterhin. …

Heutigkeiten weiterlesen

Wohnraum- und Wetterwechsel Reha 4.7

Weia. Als ich heute morgen in meinem Reha-Bettchen wach wurde, musste ich nochmal das Zimmer um mich rum archivieren. So zur Erinnerung. Soooo lange war es mein Zuhause und schließlich habe ich mich irgendwann eingerichtet und wohlgefühlt. Ich habe von meinem „wirklichen“ Zuhause fast nichts vermisst. Der Lieblingsmann, die Kater und mein Garten, so dachte …

Wohnraum- und Wetterwechsel Reha 4.7 weiterlesen

Gedicht

Vox Humana Nieder stieg ich zu vergessen, was ich einst im Licht besaß und doch nie bewußt besessen, weil ich es noch nie vergaß. Durch Vergeß’nes muß ich dringen, selber muß ich, geistgeweiht, in Erinnerung erringen meines Wesens Wesenheit. Graben muß ich Grabeshügel, sterben lassen, was erstarb, bis der Freiheit Flammenflügel sich mein eignes Ich erwarb. Bis …

Gedicht weiterlesen