In die Erinnerung geworfen

Durch diesen Beitrag aus dem Fundevogelnest wird ich in sie hineingeworfen, in die Erinnerung... wie schön, ich danke dir von Herzen!   Ich war etwa 12 oder 13 Jahre alt. Meine Mutter arbeitete in einem kleinen Lebensmittelgeschäftchen in der Nachbarschaft, und ich durfte ab und an nachmittags oder in den Ferien kleine Arbeiten dort verrichten, neue Ware auszeichnen oder …

In die Erinnerung geworfen weiterlesen

Werbeanzeigen

Aufatmen

Zur Ruhe kommen. Und in Erinnerungen schwelgen. Nach nur 12 Jahren haben wir gestern endlich unsere Hochzeitsbilder gesichtet und ausgedruckt, und dann heute sortiert und ausgewählt und in das seit 12 Jahren bereitliegende Album verteilt. Geklebt wird morgen.  Wir haben viel gelacht dabei und uns gefreut. Auch wenn uns zu manchen Gästen noch nichtmal mehr …

Aufatmen weiterlesen

Knotenhirn

Komme auf den Büroparkplatz gefahren und bemerke, dass das Auto der Kollegin nicht da ist. Ah. Vermutlich krank. Tatsächlich, bestätigt sich bei Durchsicht der Emails. Trage das in unser aller elektronischen Kalender ein und widme mich meiner Post, ihrer Post, den Emails und den Fristennotierung. Es ist viel zu tun. Zwischen den 78 Emails fachlichen …

Knotenhirn weiterlesen

Weihnachtsglück

Schön waren sie, diese Weihnachtstage. Geplant war nur der 24. ab 17.00 Uhr. Aber davor und danach gab es viele schöne, überraschende Begegnungen, die mich angefüllt haben mit Freude und Zufriedenheit. Letztes Jahr war das offensichtlich anders.  Ich bin froh, dass sich Vieles geklärt hat, durchsichtig und sichtbar wurde. Nur wenn wir etwas sehen, können …

Weihnachtsglück weiterlesen

Verschwunden

Gestern ist es wieder einmal geschehen. Ich bin verschwunden, hab mich nicht mehr gefunden zwischen all den Menschen. Überrascht war ich, als ich spürte, dass es sich anbahnte, wie eine Übelkeit oder ein lästiger Kopfschmerz. Zunächst schien alles ganz normal, ich war ein Teil einer Gruppe, gut aufgelegt, wenn auch etwas müde. Ich fühlte mich …

Verschwunden weiterlesen