Wutschnaubende Enttäuschung

Schon seit geraumer Zeit, jetzt etwa seit einem Jahr, habe ich einen eigenen Brennofen für meine Töpferwaren, die ich so nebenbei zusammendrehe.

Seit einigen Wochen nun: Eine Fehlermeldung im Temperaturregler treibt mich in den Wahnsinn.

Ich hasse es, wenn technische Dinge nicht funktionieren, es bringt mich absolut an meine Grenzen, mich um so eine Sch… zu kümmern. Glücklicherweise weiß mein Mann das und hat mir die ersten Telefonate mit dem Verkäufer abgenommen. Er hat eine ganze Liste von Anweisungen bekommen, was wir erst überprüfen sollten, bevor er den Kundendienst einschaltet. Nachdem wir diese Liste abgearbeitet hatten, hab ich eine weiteren Brand versucht: Fehlermeldung.

Grrrr. Also wieder angerufen, dann wollte der Herr aber lieber mit mir sprechen, um die Regelanlage im Einzelnen durchzugehen. Das haben wir dann gemacht, und dabei hat er mir verraten, dass der Ofen mit den Angaben in der Bedienungsanleitung überfordert wäre. Aha. Ja, ich hätte ihn eingestellt wie einen Sprinter, dabei sei er doch eher in älterer Herr. Aha. Mit einem Jahr? Bei einem Ofen, der doch für diese Temperaturen ausgelegt ist. Na gut, vielleicht Stromschwankungen, ich habe also brav die Werte verändert, wie es mir dieser freundliche Herr geraten hat und den nächsten Brand gestartet.

Heute nun komme ich hin und was ist? Nichts. Der Ofen ist aus, der Temperaturregler ebenso. Tot. Aha. Und im Ofen? Nichts passiert. (Ich war gestern morgen gegangen, nachdem ich sah, er heizt hoch, da war er etwa von 19 °C auf 28 °C gestiegen).

Ich überprüfe die Steckdose. Tot. Auch kein anderes Gerät läuft da. Die Sicherungen sind alle drin. Alle anderen Steckdosen funktionieren.

Nun hat der Ofen allerdings so eine lächerliche 1 m-Schnur. Wer kommt nur auf solche Ideen? D.h. ich darf den Ofen jetzt wieder ausräumen und dann irgendwie umstellen. Oder ich muss die Steckdose reparieren lassen, was ich allerdings angesichts des schlechten Verhältnisses zu meinem Vermieter gerade eher nicht in Betracht ziehe.

Ich HASSE sowas! Vor lauter Frust koche ich gerade Möhrengemüse, mit viel Butter und leckerer Gartenpetersilie, bevor ich wieder in die Werkstatt gehe.

Wenn etwas nicht so funktioniert, wie es soll, egal, ob es mein Auto ist, mein Computer oder der Brennofen, ich kann ganz schlecht einfach hinnehmen, dass es nun mal gerade so ist. Dieser doofe Brennofen. Aber anscheinend kann der gar nichts dafür. Diese verf.ckte Steckdose!

Es macht ich einfach wütend und böse. Dabei sind doch alle bemüht, mir zu helfen! Und ich, ich würde mich am Liebsten verkriechen und gar nicht mehr hervorkommen. Seltsame Bewältigungsstrategie, die ich da mal irgendwann entwickelt habe. Vielleicht sollte ich mal darüber nachdenken, wie und wann die entstanden ist, und sie dann ablegen. Und einfach mit klarem Verstand Problemlösungen finden.

4 Gedanken zu “Wutschnaubende Enttäuschung

  1. oh, deine Berältigungsstrategie…. die kommt mir sehr sehr bekannt vor 🙊 die hab ich auch……
    wenn ich sie anwende rege ich mich immer sehr über mich selbst auf, was das Ganze dann nochmal anheizt…. einen Weg heraus aus dem entstehenden Teufelskreis habe ich noch nicht gefunden….

    ich wünsche dir gutes Gelingen in bewältigen der Berältigungsstrategie UND im beheben des technischen Defektes.

    hab ein tolles und entspanntes Wochenende 🍀

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, danke für deinen netten Kommentar! Ja, mir hilft das Aufschreiben oft, mir selbst auf die Spur zu kommen. Das Selbstverurteilen kenne ich auch, aber seitdem ich mich von außen wie eine Freundin zu betrachten versuche, werde ich gnädiger mit mir 😅
      Hab ein schönes Wochenende!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s