Museumswetter

Heute morgen hat es dermaßen geschüttet, dass wir endlich mal die aktuellen Ausstellungen im Folkwang-Museum besucht haben. Und, wie eigentlich jedesmal, wenn ich von dort zurückkomme, denke ich: Das solltest du öfter machen!

Den Eingangsbereich ziert gerade (und wohl für die nächsten 5 Jahre) eine Forsythe-Installation, die einfach nur Spaß macht, City of Abstracts. Besucher werden im Eingangsbereich gefilmt und zeitverzögert sowie verzerrt (bewegt, verflüssigt) projiziert. Das macht sofort Lust, Bewegungen selbst auszuprobieren und zu beobachten, wie sie umgesetzt werden.

Emil Pirchan hat mich ebenfalls begeistert. Ich werde immer ganz stumm vor Staunen, dass einzelne Menschen auf so vielen verschiedenen Gebieten begabt und erfolgreich sein können. Er hat nicht nur für seine Zeit supermoderne Gestaltungen von Printmedien gemacht, er hat tolle Bühnenbilder entworfen, er hat sich an Architektur, Design und Fotografie sowie Publikationen gewagt, hat produziert und gelehrt, und das alles mit beachtlichem Erfolg. Beeindruckend zusammengetragen und zur Schau gestellt.  Da gibts übrigens bei YouTube einen kleinen Film, aus dem man schon einen Eindruck bekommt.

Und mit der Lyonel Feininger-Ausstellung hat eines meiner Lieblingsbilder im Museum, nämlich Gelmeroda IX, einen wunderbaren Rahmen bekommen. Das, was er gemalt hat, hat er nicht mal so eben am PC ausprobiert, Bilder zerlegt in ihre Bestandteile und neu zusammengesetzt, die Wirkung beobachtet und getestet. Ich stelle mir vor, dass er (und die Kollegen seiner Zeit) das, was sie auf die Leinwand – oder in den Druck – bringen wollten, schon vor ihrem geistigen Auge fertig erschaffen mussten. Oder waren sie selbst immer wieder überrascht, was sie da gemacht haben? Wie ist man in einer Zeit, in der man noch nicht alles Mögliche bereits ausprobiert hat, herangegangen an die Erschaffung solcher Werke? Gelmeroda IX hat übrigens auf keinem Druck, auf keiner Ansicht im Internet die Intensität und Transparenz, die es tatsächlich im Original hat. Ich kann einen Besuch nur empfehlen!

Auch die neue Präsentation der ständigen Sammlung, soweit bereits umgesetzt, gefällt mir sehr. Also, auf ins Museum!

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Museumswetter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s