Freie Tage

Freie Tage.

Freie Tage setzen sie unter Druck.

Schon Tage vorher überlegt sie, was sie tun könnte an ihrem freien Tag.

Und was sie tun sollte an ihrem freien Tag.

Es gibt immer so Einiges, was getan werden sollte, Banales (waschen, einkaufen), Aufgeschobenes (bügeln, telefonieren), Ungeliebtes (aufräumen, zur Waschanlage fahren, Ämterangelegenheiten regeln).

Schwieriger sind die Überlegungen, was sie mal einfach so tun könnte, weil sie jetzt Zeit dazu hat, oder auch nur, weil sie Spaß haben will.

Da fällt ihr meist erst gar nichts ein.

Sie könnte ja mal wegfahren, aber wohin?

Sie könnte mal ganz sportlich sein und schon morgens in Schwimmbad gehen oder in den Wald, joggen. Aber warum sollte sie das tun, dieses eine Mal reißt dann auch nichts mehr raus, argumentiert sie mit sich.

Sie könnte jemanden besuchen – aber schon wieder Autofahren, das behagt ihr nicht.

Oder sich besuchen lassen. Noch schlimmer, sie ist ja gar nicht darauf eingestellt.

So kommt der freie Tag, und die Gedanken kreisen noch immer. Und Ideen werden produziert und wieder verworfen. Letztendlich steht dieser freie Tag wie eine hohe Mauer vor ihr. Sie kann nur enttäuscht werden. Sie kann nur versagen.

Und am Ende des freien Tages freut sie sich, am nächsten Morgen nicht nachdenken zu müssen, einfach aufzustehen, sich anzuziehen und zur Arbeit zu fahren.

 

3 Gedanken zu “Freie Tage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s