Amselalarm

Während ich durch die fast leeren, aber frisch gepinselten Räume in den Garten schreite,höre ich sie schon: die Amseln. Voller Panik kreischen sie und flattern aufgeregt hin und her.

Und sehe unseren weißen Kater im Baum sitzen, genau dort, wo das Nest ist. Der andere steht darunter und fängt quasi die Jungen auf. Nicht ganz, ein Junges finde ich unversehrt, es sperrt den gelben Schnabel weit auf, und ich setze es ins Nest zurück. Verjage die Kater. Mache Lärm wie Hölle und bin selber panisch. Da, noch ein Junges! Auch das wird zurückgesetzt.

Ich sperre die Kater ein, stelle die Katzenklappe zu, und bin mir bewusst, dass das sinnlos ist.

Kurz drauf entwischt mir der weiße Kater vor dem Haus. Nun wird er von hinten wieder in den Garten kommen. Ich kontrolliere das Nest: Leer. Verdammt.

Ich finde beide Jungvögel am Boden hockend und setze sie zurück, sie haben doch noch kaum Federn! Sollen sie wirklich schon das Nest verlassen? Locken die Eltern sie gar raus? Diesmal haben die Katzen definitiv nichts damit zu tun.

Als ich sie zurücksetze, erblicke ich eines, was es nicht schaffen wird. Es ist zu stark verletzt.  Mein Vater hilft mir, er merkt wohl, wie konfus ich bin. Dabei fällt mir auch noch mein Handy runter, was ich noch in der Hand hatte – natürlich mit der Glasseite auf einen Stein, und die Scheibe zersplittert. Mist.

Ja, ich weiß, Katzen jagen nunmal Vögel, es ist ihre Natur, und daran kann ich nichts ändern. Ich kann nicht die ganze Nacht vor dem Nest sitzen und es bewachen. Und die Amseln sind auch ein bisschen blöd, ihr Nest so weit unten zu bauen, und dazu noch direkt hinter einem perfekten Kletter-Holzgestell. Sie sollten ihre Jungen anweisen, nur bei strömendem Regen das Nest zu verlassen, oder wenn sie direkt wegfliegen können. Und ihre Nester besser verstecken. Ich weiß, wie sinnlos es ist, sich darüber überhaupt Gedanken zu machen, denn es ist der Lauf der Natur. Aber es tut weh, jedes Jahr wieder, die emsigen Amseleltern zu beobachten, und dann wieder die Katzen, wie sie Jagd machen.

Und jetzt, während ich hier tippe und esse, liegen sie neben mir, meine Jagdkater, als könnten sie kein Wässerchen trüben.

Und sitzen mit mir in der leeren Wohnung.

Zeit zu meditieren.

2 Gedanken zu “Amselalarm

  1. gudi

    Oh Andrea ….. da hat mein Herz mitgeblutet …. aber du hast Recht, es ist der Lauf der Natur, auch wenns weh tut 😦

    Ich hoffe dass Eure Wohnung mittlerweile wieder gemütlich und kuschelig ist und dass ihr ein schönes Wochenende haben werdet. Ich mache einen Mutter/Tochter-Tag 🙂

    Herzlichste Grüße
    Gudi

    Liken

    1. Oh wie schön! Dann viel Spaß und liebe Grüße an Frau Tochter 👍
      Es ist deutlich leerer als zuvor, aber der Herr Malermeister war auf jeden Fall spitze! Und das mit der Leere, mal sehen, wie ich mich mit dem Lieblingsmann einrichte 😂

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s