Der Vater auf Opium

poppyseed-2557465_1920Foto: Pixabay

 

Ernsthaft. Opioid. Gegen seine Schmerzen beim Laufen.

Er läuft ca. 10 % des Tages, den Rest sitzt oder liegt er und hat laut eigener Aussage keine Schmerzen. Für diese 10 %, und damit dieser Prozentsatz vielleicht größer wird, bekommt er nun ein Opioid-Schmerzmittel.

Und darf nicht mehr Autofahren. Und hat sich, zumindest heute, daran gehalten.
Aber Ende Februar kommt sein neuer Bus. Was dann?

Opioid-Schmerzmittel machen abhängig, seelisch und körperlich.
Opioid-Schmerzmittel sollten eigentlich auch nicht mit Alkohol eingenommen werden. Trinkt mein Vater aber keinen Alkohol, rutscht er ins Delir, so wie beim letzten Krankenhausaufenthalt.
Alles das hat wohl den verschreibenden Arzt nicht interessiert. Sollte es mich auch nicht interessieren?

Ich jedenfalls beobachte ihn argwöhnisch, ob er schläfrig wirkt, Zuckungen hat oder sonstwie verändert reagiert.

Es wird nicht langweilig hier.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s