Bitte

Bitte!
Lasst mir meine Tränen,
ich brauche sie,
um nicht abzustumpfen,
um mich nicht hart zu machen,
mich nicht abzureiben an dem, was mir begegnet.

Sie fließen,
fließen drum herum,
umschließen, benetzen und führen mich weiter.
Wohin?
Ich weiß es nicht. Jetzt noch nicht.
Alles zu seiner Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s