Ein Sommergedicht

Super! Ein heiter-bitter-böses Gedicht über die kleinen Schwarzen. Danke für die Erlaubnis, es hier einzustellen!

Lost in Ruhr

Hei, wie bin ich doch so dumm
mache Krach dabei, bin stur,
flieg in wirren Kreisen rum.
Debile Laune der Natur.

Ist der Garten noch so groß,
ich steu’re dumpf an Mauern lang
dahinter, da ist doch was los!
Im Haus lockt stürmischer Empfang.

Da muss ich rein, im Garten fehlt
das Abenteuer hinter Glas.
Was echte Fliegen ganz beseelt,
im Katzenfressnapf etwas Aas.

Eins wissen ich und die Kollegen
gefährlich ist der Menschen Hand.
Zu blöd, um artgerecht zu handeln,
verdrängen wir den Wissensstand.

Besetzen Essen in der Küche
und nerven mit sonorem Brumm.
Genießen im Haushaltsmüll Gerüche
verteil’n unsere Scheiße drumrum.

Zwar komm ich selbstbewusst herein,
doch droht man mir, geht mir der Arsch
auf Grundeis und ich seh nicht ein
warum ich nun nicht aufdrehen darf.

Hektisch flieh ich vor dem Jäger
galant weich ich der Zeitung aus
fliege irre Flugmanöver
und lass dabei den Ausgang aus.

Treffe nie…

Ursprünglichen Post anzeigen 101 weitere Wörter

Samstage im Hummelhaus

Wieder so ein Samstag! Ich weiß nicht, ob ich Samstage mag oder doof finde. Dank einer total lieben Spontaneinladung der Tochter meiner langjährigsten Freundin bin ich gestern erst spät im Bett gewesen und habe folglich heute lange geschlafen. So bis 7, halb 8. Resultat: Rückenschmerzen. Therapie: Frühsport im Wohnzimmer. Und dank der Tüte Chips, die …

Samstage im Hummelhaus weiterlesen

Bilanzierung

Heute im Büro: Ein Mandant hat mich angebrüllt und war nicht wirklich zu beruhigen. Erst fühlte er sich beleidigt durch einen Mitarbeiter und es dauerte 15 Minuten, bis ich ihn beruhigt hatte. Dann allerdings hörte er ein Lachen in meiner Stimme und war nicht davon abzubringen, dass ich ihn nun auch noch auslachen würde. Ach …

Bilanzierung weiterlesen

Hallo?!

Ich wollte nur mal eben den Schwingschleifer aus dem Keller holen! Dass dabei der gesamte Tisch zusammenbricht, war nicht geplant. Und mit ihm sämtliche ausgelagerten, aber noch benutzbaren Küchenmaschinen, und, was mich besonders ärgert, ein ganzes Tablett voll mit noch nicht gebrannten Töpfersachen. Ich glaub das jetzt einfach nicht! Ich schließ jetzt einfach die Kellertür …

Hallo?! weiterlesen

Scotty!

Ach, ich vermisse Wiesbaden! Habe ich mit der Nachbarin noch draußen gesessen, diese lauen Nächte laden ja geradezu dazu ein. Mit Kerzenschein, Katzen und kühlen Weißwein haben wir es uns gut gehen lassen und geplaudert. Auch einen kurzen Regenschauer haben wir unbeschadet unter unserem Dach überstanden. Zusammenrücken war angesagt, und da bot es sich doch …

Scotty! weiterlesen

Wenn der Vater immer schneller wird

Wenn ich die Frage, was denn der Vater mache, um 11.00 Uhr morgens mit „Schlafen!“ beantworte, ernte ich oft irritierte Blicke. Stimmt aber. Dank seiner Medikamente und wenig Disziplin hat mein Vater einen verschobenen Tag-Nacht-Rhythmus. Er schläft bis kurz vor Mittag, ist dann aber auch bis Mitternacht oder länger wach. Außerdem meidet er zur Zeit …

Wenn der Vater immer schneller wird weiterlesen